Sonntag, 26. Juni 2016

Projekte 1, 2, 3 und 4


Ich hab mir ne dicke Erkältung eingefangen und die letzten Tage waren so-la-la.
Jetzt geht´s mir etwas besser und nebenbei habe ich ein paar Sachen angestrickt.

Mein Credo ist:
Nicht mehr als 2 Projekte.

Momentan sieht das anders aus, weil es sich "so ergeben" hat.

1. Cardigan "Zeitgeist"
Durch Zufall habe ich gesehen, dass in Mairlynds Gruppe ein KALvon ihren 4 Cardigan-Designs statt findet.
Mir fehlt nur noch "Zeitgeist" und die Anleitung habe ich schon länger. Das kann ich nicht ignorieren.
Angenadelt ist das schicke Teil schon. Bilder folgen.

2. Tuch "Seashell"
Irgendwie kann ich an dem Tuchthema nicht ganz vorbei gehen. Ich habe die kostenlose Anleitung "Seahell" gesehen und wusste, dass ich dir gerne stricken möchte. Zumal mir auch gleich ein passendes Garn eingefallen ist, dass seit 3 Jahren bei mir rumliegt.

Garn. Traumseide von Atelier Zitron



3. City Trip Cardigan
Das ist ein KAL in der ravelry Gruppe von Pascuali, bei dem ich aktiv als Moderatorin & Strickerin dabei bin.
Der KAL beginnt heute!




4. Lilith
Ein Sommerprojekt aus der Bambus Bio von Pascuali.
Ein ganz tolles Material! Seidenweich, kühlend und hat einen ganz tollen Fall.








Sonntag, 19. Juni 2016

Luneau

Ich liebe mein neustes Sommeroberteil! 

Größe: 36/38
Garn: 300gr  "Fresa" von Lanas Stop
Perlen: Sead Beeds von Gütermann
Nadeln: 3.5
Anleitung: Luneau von Fadenstille



 

Freitag, 17. Juni 2016

Luneau - Ärmel

Eigentlich stricke ich die Ärmel IMMER direkt kurz nach der Trennung von Ärmel / Körper.
Warum? Das kannst du >hier< nachlesen.

Eigentlich.
Nur diesmal wird die Fertigstellung eine echte Zitterpartie. Denn ich habe nur 300gr von dieser Wolle, die es NIRGENDS mehr zu kaufen gibt. Und wenn Wolle alle - dann alle - dann Pech gehabt.

Und aus diesem Grund, habe ich mir mit den Ärmel Zeit gelassen, um abschätzen zu können, ob das Garn überhaupt noch für irgendein Ende reicht.  Sicher bin ich mir noch immer nicht. Egal. Weiter stricken und überraschen lassen.

Egal wie es ausgeht: Die Ärmel wollte ich aber - so oder so - kurz haben.
Sommerlich. Auch wenn davon nicht viel zu sehen/zu spüren ist.







 

Donnerstag, 16. Juni 2016

Luneau - Halbzeit

Momentan bin ich am "unteren Keil" angekommen bzw wo das Muster auseinandergeht und ausläuft.

Uschi & ich sind von der Figur her, ein echtes Dream-Team :D






Sonntag, 12. Juni 2016

Luneau - Trennung der Ärmel / VT / RT

 Aktuell ist bei mir Viskose ganz hoch im Kurs!
Warum?!


Vorteile – Angenehm weicher Griff und flüssig bis lappiger Fall des
Gewebes. Viskose fühlt sich meist kühl an und besitzt auch keine
wärmenden Eigenschaften. Ihr Glanz kann stark bis seidig-matt sein.
Viskose Fasern können bis zu 120% ihres Gewichts an Feuchtigkeit
speichern und sind damit sogar saugfähiger als Baumwolle. Drucke
und Farben wirken leuchtend und brillant.

Nachteile – Einer der größten Nachteile von Viskose ist ihre Eigenart
nach dem Waschen stark einzulaufen, je nach Qualität bis zu 10%.
Außerdem hat Viskose die Eigenschaft im nassen Zustand leichter zu
reißen.
Quelle: http://www.fashion-hackers.de/index.php/materialien/natuerliche-chemiefasern


Ich bin überzeugt von diesem Garn!

Und hier die aktuellen Beweise:



Freitag, 10. Juni 2016

Reine Handarbeit

Reine Handarbeit

Wir stricken unser Leben.
Manche wählen ein kompliziertes Muster,
andere ein schlichtes.
Es ist ein buntes Maschenwerk
oder ein Stück in tristen Farben.

Nicht immer können wir
die Farbe selber wählen;
und auch die Qualität der Wolle wechselt,
mal weiß und wolkenflauschig,
mal kratzig und hart.

Die einen stricken liebevoll und sorgsam,
andere mühevoll und ungern.
Und so manchmal schmeißt einer
das Strickzeug in die Ecke.

Und öfters läßt du eine Masche fallen,
oder sie fällt ohne dein Zutun.
Du hast die Nadeln in der Hand!
Du kannst das Muster wechseln,
die Technik oder das Werkzeug.

Nur aufribbeln
kannst du nicht
ein klitzekleines Stück.
(*1955), deutsche Dichterin und Lyrikerin
Quelle: »Trotz Alledem«, lucy körner Verlag

Donnerstag, 9. Juni 2016

Teststrick "Luneau" von FadenStille

Puh - die letzten Tage waren alles andere als einfach.
"Schuld" ist ein Teststrick mit verkürzten Reihen, eine Wolle, die nicht sein sollte und und und....

Ich habe 3 Versuche gestartet und erst beim 3. Anlauf habe ich das System von verkürzten Reihen verstanden.
Ein 4. Mal anfangen: "Oh nein!", sagte ich mir.

Aber als ich 1 Nacht drüber geschlafen hatte, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich mir mit dieser Einstellung selber in den Arsch beiße, weil das, was da auf der Nadel war, absolut nicht gefiel!

Am nächsten Morgen:
Andere Wolle, andere Nadeln, andere Art, die Rückreihen zu stricken und - schwups - wuppte dat Ding!

Das Grauen! Im 3. Anlauf :-(
Und dann wurde alles besser ♥

Der ultimative Beweis!

Abschnitt verkürzte Reihen ist fehlerfrei geschafft!






Montag, 6. Juni 2016

Tuch "Japanischer Garten"

Meine Reise nach Fernost ist beendet.
Schön war´s, zwischen den Farben hin und her zu stricken, die Linien, Kreise, Streifen, Sterne, Blumen,  Stück für Stück wachsen zu sehen.

Ungespannt: 180 x 41 cm
Nadel: 5.0 (für den Dunkelgrau-Bereich 4.0!)

Garnverbrauch total:
  • Grün (Aria - Lana Grossa): 65 gr
  • Hellgrau (Casino - Lana Grossa): 50gr
  • Dunkelgrau (Geilsk - Bomuld): 50 gr
  • Lace Paillettes (Lana Grossa): 28 gr

Mittwoch, 1. Juni 2016

Rosina Tunika

Es gibt Projekte, die brauchen ihre Zeit.

Die Rosina hatte ich schon im Blick, da konnte ich erst wenige Wochen stricken.
Ab und zu habe ich auch versucht sie anzunadeln, aber bin an der Art der Konstruktion, dem Geschick, der Wolle... gescheitert.

Mittlerweile finde ich die Konstruktion nicht mehr schwierig, das Geschick ist erlernt, die perfekte Wolle ist gefunden - und USCHI ist auch am Start! *lach*