Donnerstag, 20. Juli 2017

2 Umschläge links verschränkt stricken

Bei meinem neuen Kleidungsstück muss man 2 Umschläge links verschränkt stricken. Da links verschränkte Maschen immer etwas kniffelig sind, habe ich kurzerhand ein kleines Verständnisvideo gedreht.

Mittwoch, 19. Juli 2017

Seta Tweed - eine Odysee mit Happy End

UFOs [UnFertige Objekte] mag ich nicht. Sie verursachen bei mir ein "Unwohlsein".
Trotzdem habe ich was Neues angefangen und dieses Garn hat eine lange Geschichte...

ZUR VORGESCHICHTE:
2011 habe ich angefangen zu häkeln für meinen ersten Bauchbewohner.
Was folgte, waren unzählige Amigurumis (Häkeltiere), danach folgten Häkeldecken, Schals, Tücher usw.
Mein Wissenstand bzgl Maschenproben war zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehr "fortgeschritten" (gar nicht vorhanden!) und deswegen habe ich einfach "auf gut Glück" Wolle nach Lauflänge (LL) gekauft. Im Nachhinein total dämlich, aber jeder fängt mal "doof " an :-)

Ich hatte mir dann im Jahre 2014, ein neues Häkelprojekt ausgesucht: Eine Wickeljacke und "auf gut Glück" 15 x Seta Tweed Garn gekauft, weil es von der LL am besten passte. Eine Menge Kohle ging da über den Tisch...
Als ich loslegen wollte, musste ich feststellen, dass das Garn so überhaupt nicht meinen Erwartungen entsprach: Es ließ sich ganz schlecht häkeln, war stumpf und machte ein komischen Maschenbild.
Also verstaute ich das Garn - frustriert - auf unbestimmte Zeit in meinen Stash....

Mit den Jahren habe ich die Seta Tweed immer wieder hervor geholt (die Hoffnung stirbt zuletzt und sie war so teuer!) und mich sowohl mit Häkel- als auch Stricknadel daran versucht - ich war immer noch nicht zufrieden. Das Garn blieb bei der Verarbeitung "speziell" und egal was ich ausprobierte, ich fand´s einfach scheiße und habe es immer wieder weg gelegt.

HEUTE:
Wir schreiben das Jahr 2017.
Mittlerweile habe ich einiges über Garne, Materialien, LL, Maschenproben usw gelernt und habe mich wieder an die Seta gewagt. 
Seta Tweed besteht aus 75% Seide und 25% Baumwolle bei einer LL von 100m/25 gr.
Durch den Seidenanteil wächst jedes Strickstück um ein vielfaches. Man muss also eine GROSSE Maschenprobe machen, damit man am Ende kein böses Erwachen hat und aus einer geplanten "S"-Größe, keine "L"-Größe wird.

Gestrickt habe ich die Maschenprobe mit meinen Chiagoo Red Lace Nadeln. Da rutscht das störrische Garn besser, als mit Holznadeln.
Die GROSSE Maschenprobe war... na ja... ok. Ich hatte Schwierigkeiten die Maschen & Reihen zu zählen, da das Maschenbild nicht sehr gleichmäßig wird.

Was mir allerding gut gefallen hat, war das Lacemuster, das nach dem Waschen & Spannen richtig schön zur Geltung kam.
Nach dem Trocknen der MaPro hat das Garn einen sehr schönen Fall und ist ultraleicht.

Also Stift & Zettel zur Hand genommen und tagelang mir ein neues Kleidungsstück errechnet.

Das stricke ich im Moment und freunde mich, Reihe für Reihe, mit der Seta Tweed an.
Beste Freunde werden wir allerdings bestimmt nicht.





Ungewaschen.

Ungewaschen - es sieht viel zu klein aus


Gewaschen, gespannt und passt genau!







Montag, 10. Juli 2017

Teststrick "Buryu" | Fotoshooting

Ein paar schicke Tragefotos sind entstanden.


Mir gefällt das Ergebnis sehr, sehr gut! 😍





Teststrick "Buryu" | Waschen & Spannen


Mein "Buryu" Schal ist fertig und es ist immer wieder faszinierend, was Waschen & Spannen ausmacht!
Der Schal hat eine wunderschöne Optik erhalten.


Hier noch ein paar Fakten:
• 125 gr Lana Grossa "Silkhair Paillettes"
• 117 Matubo Beads (Größe 8/0)
• 17 "Fenster"
• Maße: 48 x 185 cm
• Anleitung (noch nicht veröffentlicht): http://www.ravelry.com/projects/janukke/buryu

Tragefotos gibt es in den nächsten Tagen

Kommt gut in die Woche und ich wünsche euch einen strickvollen Tag!




Mittwoch, 5. Juli 2017

Einladunskarten für Kindergeburtstag "Drachen"

"Alle Jahre wieder, kommt das Geburtstagskind..." und dieses Jahr ist es schon der Vierte!
Wie die Zeit vergeht...aber das muss ich den Mamis da draußen ja nicht weiter erläutern ;-)

David hat sich als Thema "Drachen!" gewünscht.

Und wie jedes Jahr beginnt es mit den Einladungskarten.
Also rein ins WorldWideWeb, gesucht nach einem passenden Bild und los gelegt.

  1. Die Grundform ausgeschnitten, dann mit goldener Acrylfarbe die Flügel und Füße bepinselt. Trocknen lassen.
  2. Im Garten Bastelplane ausgelegt, Glitzerzeug  [TIPP: das Zeug NIEMALS in geschlossenen Räumen verwenden, denn sonst habt ihr wochenlang noch was davon ...], Bastel-Spraykleber geholt und die Drachen damit verschönert.
  3. Die Drachen nach dem Einsprühen & beglitzern ordentlich wedeln, damit überschüssiges Zeug abgeht und gut trocknen lassen
  4. Zum Schluss die Wackelaugen aufkleben (selbstklebend). Die gibt´s in jedem gut sortierten Bastelladen.
  5. Die Rückseite mit Text versehen :-)





Mittwoch, 28. Juni 2017

Teststrick "Buryu" | Teil 2

Meine Schal-Stola wächst und es macht wirklich Spaß, den Fortschritt zu sehen.
Das Garn lässt sich sehr gut verstricken, aber sehr schlecht ribbeln (Mohair).

Wenn man es anfasst, dann denkt man an eine federleichte Kuschelwolke. Und die feinen Akzente mit den Perlen & Pailletten runden das Gesamtbild ab.

Anleitung (noch nicht veröffentlicht!): http://www.ravelry.com/projects/janukke/buryu 
Garn: Lana Grossa Silkhair Paillettes
Nadel: 4,5 für die HR und 3,5 für die RR
Perlen: Matubo Beads 8/0 über amazon


Dienstag, 20. Juni 2017

Teststrick "Buryu"


Das Muster des Schals/der Stola ist so einfach und bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten.
Damit war ich überfordert *lach*
I.d.R brauche ich immer so 2-3 Anläufe, bis ich weiß, was für Garn usw ich nehme und dann wuppt das Projekt. Nicht in diesem Fall!

Erst wollte ich das Holst Garn nehmen, aber schon am Anfang war der "Wurm" drin und ich habe viele verschiedene Variationen für die "Fenster" ausprobiert.
Aber letztlich bin ich mit dem Garn nicht warm geworden, habe 5-6 andere Garne angestrickt um zu sehen, welches in Frage kommt. Fehlanzeige.

... und dann (der Test lief schon fast 2 Wochen), habe ich DAS Garn zu meiner Kreation gefunden und bin zufrieden. Gut Ding will eben Weile haben ;-)

Und... es werden auch diesmal wieder ein paar Perlen eingestrickt. :-)

Anleitung (noch nicht veröffentlicht!): http://www.ravelry.com/projects/janukke/buryu 
Garn: Lana Grossa Silkhair Pailettes 
Nadel: 4,5 für die HR und 3,5 für die RR
Perlen: Matubo Beads 8/0 über amazon



Fenster mit Perlen


 

Samstag, 10. Juni 2017

Das "Chaos"-Projekt

Momentan liegen in meinen Projekt-Kästen viele schöne Dinge, die rufen:
"ICH! ICH will zuerst fertig werden!!" 

Aber wenn man aktuell auf der "Strick-Speißekarte" hat...
- 1 Raglanpullover
- 1 Oberteil
- 2 Tücher
- 1 Mütze
... und an allen naschen möchte, dann dauert es eben länger, bis alle aufgegessen sind.

Was ich unbedingt anstricken wollte, war die "Chaos"-Färbung von der lieben Maike!
Die lachte mich schon seit meinem Geburstag an.
Am Ende wird es ein schickes Raglanoberteil mit ein paar Raffinessen drin - glatt re kann ja jeder :-)

Da ich von meiner Maschenprobe nicht ganz überzeugt war, habe ich kurzerhand den angefangenen Raglan in viel Wasser eingetaucht und trocknen lassen.

Das Ergebnis hat mich umgehauen!
Die Pinta erstrahlte in einem ganz feinen Glanz und macht ein absolut tolles Maschenbild. 

Der Waschgang zwischendurch hat sich gelohnt, denn die Maschen/Reihenzahlen sind doch von der kleinen MaPro abgewichen und jetzt kann ich meinen Raglan unter echten Bedingungen ausrechnen.








Freitag, 9. Juni 2017

Open Waters Shawl - Knitting to go

Mein "Knitting to go" Projekt wächst zwar langsam, aber es wächst.

Mittlerweile bin ich an den Muster/kraus rechts-Teil angekommen und ab hier läuft es fast von alleine ;-). Das Muster ist sehr eingängig und absolut entspannend; gerade deswegen habe ich es als "Wenn-mal-Zeit-ist" Projekt eingestuft.

Da ich einen Riesenbobbel (ca 1200 m LL) von 100 Farbspiele habe, habe ich mir eine Nadel von 3,25 mm ausgesucht, die das Muster sehr engmaschig macht, aber die Strukur sehr gut zur Geltung bringt und der Bobbel wird locker reichen.

Anleitung: http://www.ravelry.com/patterns/library/open-waters-shawl-2
Garn: TiefSee von 100 Farbspiele
Nadel: ChiaoGoo Red Lace






Donnerstag, 8. Juni 2017

Elynia ist jetzt online erhältlich!

Endlich ist es soweit!

Meine lieben Test-Strickerinnen haben ganze Arbeit geleistet und die Anleitung auf Herz & Nieren getestet. Ganz lieben Dank für eure wertvollen Anregungen und natürlich gestrickten Tuch-Kreationen ♥

Pascuali „Nepal“ [60% Baumwolle, 28% Leinen und 12% Brennnessel | LL 180 m/50 gr]
• 100 gr  Sommerwald (Fb 10)
• 100 gr Grasgrün (Fb 07)
• 100 gr Rosa (Fb 06)
• Rundstricknadel 3,0 & 4,0 mm

Elynia gibt es auf der Plattform ravelry unter:

http://www.ravelry.com/patterns/library/elynia

Viel Spaß beim Nachstricken!






Donnerstag, 1. Juni 2017

Mein Top in der Verena Stricken Sommer 2017

Guten Morgen,
gestern war es endlich soweit!

Mein Top "Mitten ins Herz" ist in der aktuellen Sommer Ausgabe der Verena Stricken!

Im November hatte ich ein Geheimprojekt und das Warten hat sich gelohnt!

Leider stimmt der Designer-Name nicht ;-((( Das ist ärgerlich, aber jetzt ist es zu spät ;-(
Das es wirklich meins ist, kann ich an vielen "Beweisfotos" zeigen.

Mein Dank geht an Paul Pascuali, der mir die Möglichkeit gegeben hat.

Gestrickt mit: 
Rosarios4 „Regata” | (100% Baumwolle, LL ca 275 m/100 g):
• ca 200 g Rot Fb 54 und 100 g Grün Fb 105
• Stricknd 3,5 und 4 mm, Nadelspiel 4 mm, Häkelnadel 3 mm

Verena Stricken - Sommer 2017, Seite 28
Uschi hat genau die gleichen Maße, wie das Model :-)
Fertig vernäht
Zwischenstand. Intarsien-Technik

Die Intarsien sind nur auf der Vorderseite

I-Cord Halsabschluss

Bündchen




Dienstag, 30. Mai 2017

Ergonomics von Prym im Test

Nach 1 Woche habe ich alles im Kasten.

Fazit: Die Ergonomics haben ihre Stärken und Schwächen. Das ist natürlich nur mein persönliches Empfinden beim Stricken, aber vielleicht hilft es dem ein oder anderem bei der Entscheidung, sich die Ergonomics anzuschaffen.

Stärken der Rundstricknadeln & dem Nadelspiel
  • die Maschen gleiten nicht "mal eben" von der Nadel, was durch den Morphing body / Triangle Shape verhindert wird 
  • Egal welches Garn ich ausprobiert habe, es war durchweg ein "positives" Strickgefühl, durch das glatt polierte High-Performance-Kunststoff
  • sofort handwarm
  • Die Nadeln sind sehr schlicht gehalten und stören optisch nicht beim Stricken (egal welche Farbe)
  • Die Hooktips halten die Maschen beim Stricken zurück und geben das Gefühl von Sicherheit 
  • Der Übergang zwischen Nadel und Seil ist super gelöst 
  • Das dünne Stahlseil ist mit Kunststoff ummantelt und lässt die Maschen sehr gut gleiten und rollt sich nicht auf, wie bei billigen Rundstricknadeln
Schwächen der Rundstricknadeln & dem Nadelspiel
  • Sie sind sehr flexibel/biegsam und ich finde das gerade beim Nadelspiel sehr störend, da die Nadeln danach verbogen waren (später gingen sie aber in ihre Ausgangslage)
  • Je nach Muster, kommt man mit den Hooktips schlechter in die Maschen rein, als bei einer normal spitzen Stricknadel (speziell Lace-Muster)
  • Das Aufschieben auf die Nadelspitze gestaltet sich, je nach Garn, als schwierig, denn der Morphing Body ist so gestaltet, dass er nur 2-3 cm den tatsächlichen Millimeter-Umfang hat und dann schmaler wird

Alles in allem sind die Ergonomics eine feine Sache - keine Frage!
Aber wer -  wie ich - schon viele andere Nadelarten ausprobiert hat, weiß, was er an seinen Lieblingsnadeln hat :-)

Für Anfänger & Locker-Stricker sind die Nadeln absolut empfehlenswert! 

Vielen lieben Dank an dieser Stelle
an das Prym-Team,
die mir die Möglichkeit gegeben haben,
die Nadeln auf Herz & Nieren testen zu dürfen! 






Montag, 22. Mai 2017

prym.ergonomics sind da!

Was für ein toller Start in die Woche!
Soeben habe ich mein heiß ersehntes Päckchen vom Prym bekommen!

Aber schaut selbst... ich geh jetzt auf´s Sofa und stricke :-D



video





Freitag, 19. Mai 2017

Elynia hat Nachwuchs bekommen :-)

Momentan läuft mein Teststrick zum Tuch Elynia.
Heike ist die erste, die fertig ist und das tolle Ergebnis möchte ich euch nicht vorenthalten!

Liebe Heike, ganz herzlichen Dank für deine Strickzeit! ♥

http://www.ravelry.com/projects/MiThoMa/teststrick-elynia





Sonntag, 14. Mai 2017

Sommeroberteil "Bleranda"

“Bleranda” kommt aus dem Albanischen und bedeutet so viel, wie Sommer, Frühling, Grün… alles was zur Natur gehört.

Dieses Top wird von unten nach oben gestrickt.
Erst in Runden und später wird das VT & RT separat gestrickt.

Bis zur Brusthöhe wird ein einfaches Rippenmuster gestrickt, was sich perfekt an den Körper anschmiegt. Ab der Brusthöhe wird das Top durch ein feines Perlenmuster optisch vom Rippenmuster abgesetzt.

Als Eyecatcher dienen die Schulternähte und das Halsbündchen, die noch mal das Grün aufnehmen und das Oberteil optisch abrunden.

Garn: Bio Cotton von "Die kleine Wollfabrik" und Pascuali
Verbrauch: 200 gr Grün | 200 gr Beige

***************

Jetzt muss ich nur noch die Anleitung schreiben und dann kann der Testrick beginnen :-)

***************

Einen wundervollen Start in die kommende Woche wünsche ich euch!



 

Montag, 8. Mai 2017

Der Sommer kommt

Beflügelt von dem positiven Feedback zum Tuch Elynia (aktuell in der Teststrick-Phase), habe ich sogleich ein neues Projekt angeschlagen - aus Bio Cotton :-)

Das Muster ist absolut Anfängertauglich und hat (bis jetzt) nur ein paar knifflige Stellen, die man aber durchaus meistern kann.

Gestrickt wird das Ganze von Unten nach Oben in Runden und später wird die Vorder- und Rückseite getrennt voneinander gearbeitet.

Ich kann es kaum erwarten, das Tee Top endlich anziehen zu können :-)